KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen gGmbH folgen

Gutes Klima im Ranzen​

News   •   Aug 06, 2018 07:00 CEST

Lernen kann richtig Spaß machen – mit umweltfreundlichen Schulmaterialien noch viel mehr!

Die Schule umweltfreundlich starten

Gutes Klima im Ranzen

Das Schuljahr beginnt – für manche Kinder zum ersten Mal. Ein wichtiger Tag. Schon Schüler können mithelfen, bewusst mit Ressourcen umzugehen. Anna-Maria Schleinitz, Bildungsexpertin von der KlimaschutzAgentur im Landkreis Reutlingen hat Schülern, Eltern und Lehrern ein paar Tipps für einen klimafreundlichen Schulanfang zusammengestellt.

Liebe Schülerinnen und Schüler!

In der Schule lernt Ihr nicht nur Rechnen und Schreiben. Ihr könnt auch beeinflussen, ob es der Umwelt und uns allen gut geht. Wenn Ihr dabei helfen wollt, dass weniger Abfall entsteht und möglichst viele natürliche Stoffe benutzt werden, dann schaut mal in Eure Schultasche. Versucht, möglichst wenig Kunststoff hineinzutun: Wachsmaler gibt es mit Papierhülle, Buntstifte ohne Lack, Schlampermäppchen aus festem Stoff oder Leder. Schulhefte und -hüllen, Malblocks oder Schnellhefter bekommt man auch aus gutem, recyceltem Papier. Wenn Ihr wissen wollt, welche Sachen umweltfreundlich sind, dann achtet beim Einkaufen auf den Blauen Umweltengel, der sagt es Euch.

Liebe Eltern!

In der Schule schon das Klima schützen? Das ist sicher nicht zu früh, denn nur so kann sich das Thema ganz selbstverständlich im Alltag einnisten. Geben Sie ihrem Kind umweltfreundliche Schulmaterialien aus Recyclingpapier und mit möglichst wenig Plastikbestandteilen auf den Weg. Und für eine umweltfreundliche Füllung der Schultüte für die Erstklässler finden sich viele schöne Zutaten im Bio-Regal oder aus fairem Handel. Gummibärchen, Schokolade, Früchte aus der Region, Blocks oder kleine Spiele aus Holz – an Ideen mangelt es Ihnen sicher nicht.

Fahren Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule? Überlegen Sie, ob Sie Ihrem Nachwuchs die Chance geben können, den Weg zu Fuß zurückzulegen. Denn auf dem Schulweg besprechen Schüler wichtige Dinge miteinander und lernen selbstständig zu sein. Zudem sind viele Kinder statt wie früher vier Stunden täglich heute nur noch rund 30 bis 60 Minuten in Bewegung. Und Bewegung, Entwicklung und Lernen gehören eng zusammen. Sollten Sie keine Zeit haben, Ihr

Kind anfangs auf dem Weg zu begleiten, gründen Sie zusammen mit anderen Eltern eine Bring-Gruppe.

Liebe Lehrerinnen und Lehrer!

Lassen Sie den Klimaschutz ins Klassenzimmer. Schon Grundschüler können als „Klima-Detektive“ nach unnötig laufenden Geräten, veralteten Glühbirnen oder gekippten Fenstern in beheizten Räumen fahnden. Regen Sie selbst an, im Drucker des Lehrerzimmers Recyclingpapier zu verwenden.

Weiterführende Links

Blauer Engel

Greenpeace e. V.: Umfangreiche Informationen und Hintergründe zu umweltfreundlichem Schulmaterial

http://www.greenpeace.de/themen/walder/waldnutzung/schulhefte-schreibwaren-und-buromaterial

Stiftung Naturschutz Berlin: 46-seitige Broschüre zu umweltfreundlichen Schulmaterialien

http://www.umweltfreundliche-schulmaterialien.de/

Umweltbundesamt u. a.: Broschüre „Das könnt Ihr für die Umwelt tun – clever durch alle Klassen“

http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/2354.pdf

Verkehrsclub Deutschland und Deutsches Kinderhilfswerk: „Zu Fuß zu Schule“

http://www.zu-fuss-zur-schule.de/

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy